Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Disaster Recovery als neuestes Problem in der Multi Cloud
Disaster Recovery als neuestes Problem in der Multi Cloud
Time icon20 September 2018, 10:09 am

Nahezu jedes Rechenzentrum und nahezu jede Region, in der ein Cloud-Provider agiert, sind in der Vergangenheit bereits von Störungen und Ausfällen betroffen gewesen. Grund genug, sich Gedanken über Disaster Recovery und Backups zu machen.

Zwar gewährleisten Cloud-Anbieter für gewöhnlich die Integrität der Daten – doch was passiert, wenn wichtige Daten einer Naturkatastrophe im Rechenzentrum des Anbieters zum Opfer fallen? Der Aspekt der Sicherheit sollte daher trotz Kosteneinsparungen nicht vernachlässigt werden. Um dieses Problem zu lösen, beschäftigen sich zunehmend mehr CIOs mit Disaster Recovery in der Multi Cloud.

 

Entwicklung unterschiedlicher Szenarien

Eines der dringendsten Probleme im Bereich Disaster Recovery sind unausgereifte richtlinienbasierte Engines, was bei einer wachsenden Umgebung zu deutlichem Mehraufwand führt. Neue Anbieter versuchen diese Marktlücke mit eigenen Lösungen, wie etwa Richtlinien- und Governance Funktionen zu schließen und fordern damit die etablierten Anbieter heraus. Die Ergänzung des Cloud-Portfolios um verschiedene Anbieter erscheint nicht nur deswegen sinnvoll. Der Vize-Präsident von Live Nation, Jake Burns, erklärte in einem Interview, dass es nicht zielführend sei, Primär- und Backup-Daten auf ein- und demselben Konto zu speichern. Deshalb rät er trotz höherer Kosten zu einer Trennung zwischen Backup und Primärdaten, da nur so garantiert wird, dass eine Einzelperson nicht auf beides zugreifen könne. Auch die Gefahr von lokalen Serverausfällen kann auf diese Weise minimiert werden. CIOs sollten deshalb eine verbesserte Zuverlässigkeit mit höheren Kosten abwägen.

 

Überprüfen des Wiederherstellungsprozesses für den Ernstfall

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Ansätze: Entweder wird das System wiederhergestellt oder es gibt ein zweites System, welches parallel läuft und im Ernstfall alle Aufgaben übernimmt. Dabei gilt es zu beachten: Unternehmen entscheiden sich zwar zumeist für eine Lösung, doch testen diese im Vorfeld nicht aus. Dies hat zur Folge, dass Backups nicht korrekt in die Unternehmensproduktion zurückgespielt werden (können).

Das Thema Disaster Recovery wird auch zukünftig eine wichtige Rolle spielen, weshalb es wichtig ist einen Anbieter zu finden, der eine passende Lösung anbietet.

Loader